Site Overlay

Mit Udemy Geld verdienen?

Seit so ziemlich genau sechs Monaten ist unser Online-Kurs freigegeben. Wir nehmen mit dem Kurs am Marketing-Programm von Udemy teil. Das bedeutet, dass Udemy unseren Kurs bewirbt und bei jedem erfolgreichen Verkauf 50% als Provision einbehält.

Wie erfolgreich ist der Kurs?

Sieh selbst 😅:

Mit 13 Kursteilnehmern haben wir in sechs Monaten satte 52,72 USD verdient. Jetzt bedienen wir uns der Mathematik und teilen mal den Gewinn durch die Teilnehmerzahl und bekommen 4,06 USD pro Teilnehmer.

Nur zur Erinnerung: Der Kurs kostete 69,99€! Daher hätte ich ca. 450 USD Gewinn erwartet.

He?

Nun, wenn man unterstellt, dass Udemy 50% als Provision einbehält, dann verkauft die Plattform unseren Kurs für durchschnittlich 8 USD pro Teilnehmer. Also mit einem Rabatt von um die 85-90%!

Damit keine Missverständnisse entstehen: Ich habe als Dozent eingewilligt, dass Udemy Rabatte geben darf.

Wenn man mich fragen würde, was ein guter Rabatt ist, dann hätte ich 15 – 30% gesagt.

Ein Rabatt von 50% signalisiert dem Käufer, dass der Artikel raus muss. Aber 90% Rabatt weckt bei mir Misstrauen. Ich würde denken, dass es sich offensichtlich um Schrott handeln muss und dass der Verkäufer diesen Schrott um jeden Preis loswerden muss.

Udemy ist offensichtlich der Meinung, dass unser Kurs Schrott ist und verramscht es zu Kampfpreisen.

Warum ist das so?

Nach dem ersten Verkauf habe ich im Netz geschaut und habe Berichte anderer Dozenten gefunden, die meine Vermutung bestätigen. Im Prinzip ist es so, dass Udemy eine Plattform ist, die seine Kunden dahingehend erzogen hat, dass sie alle Kurse für 10% des Preises bekommen können.

Denn die User wissen, dass sie nur 1-2 Tage warten müssen, bis ein Gutschein ins Postfach flattert, der das ermöglicht.

Das war ganze Erziehungsarbeit, die Udemy da geleistet hat. Und zurück können sie nicht mehr, weil ihnen sonst die Kunden weglaufen würden. Jeder kann 1€ für 10 Cent verkaufen. Das läuft dann bei Udemy unter dem Begriff „Marketing“.

Was ist mein Udemy Fazit?

Udemy taugt eigentlich nur als Hoster etwas. d.h. man kann bequem einen Kurs anlegen und verwalten. Die Präsentation ist gut und die Usability für den Kunden auch. Ein weiterer Plus ist die Zahlungsabwicklung. Außerdem hat sich die Plattform Vertrauen erarbeitet. Das würde ich nicht unterschätzen.

Als Makler eignet sich Udemy aus meiner Sicht nicht. (Also nicht, wenn man ernsthaft für seine Arbeit bezahlt werden will.) Ich würde nicht an dem Marketing-Programm teilnehmen und selbst das Marketing in die Hand nehmen. In dem Fall berechnet Udemy eine Provision in Höhe von 5% für die Abwicklung. Und das ist ok.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.